Leben können. Sterben dürfen.

Organigramm KPG
Kompetenzen

Das Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie setzt sich für die Weiterentwicklung bestehender Versorgungsangebote im Sinne von Hospizkultur und Palliative Care-Kompetenz in der Altenpflege (Palliative Geriatrie) und für eine gezielte Organisationsentwicklung ein. Die Aktivitäten des 2004 gegründeten Zentrums sind sowohl in die Strukturen des Trägers UNIONHILFSWERK als auch in die Gesellschaft hinein gerichtet. Das KPG ist Teil nationaler und internationaler Netzwerke.

Die Themen werden in Teilprojekten bearbeitet:

KPG Bildung bietet unter Beteiligung nationaler und internationaler Expert/-innen vielfältige palliativgeriatrisch ausgerichtete Bildungsangebote wie Praxisworkshops, Kurse, Zusatzqualifikationen, Tagungen sowie Vorlesungen oder Vorträge.

KPG Forschung liefert ein differenziertes Bild zu Lebens- und Sterbebedingungen in Pflegewohnheimen und darüber hinaus. Erkenntnisse werden veröffentlicht und fließen in Projekte zur Etablierung von Palliativer Geriatrie sowie in strategische und konzeptionelle Überlegungen auf kommunaler Ebene und darüber hinaus ein.

KPG Hospiz arbeitet als palliativgeriatrischer Hospizdienst an mehreren Berliner Standorten und steht mit geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen im Sinne der AltersHospizarbeit zur Seite.

KPG Beratung hilft bei Fragen zur Einführung und Umsetzung von Hospizkultur- und Palliative Care-Kompetenzen in Organisationen/Institutionen und kooperiert im Rahmen der Einzel- und Patientenverfügungsberatung mit der Spezial- und Fachberatungsstelle 'Zentrale Anlaufstelle Hospiz'.

KPG Pflege integriert Palliativpflege in die ambulante und stationäre Altenpflege. Der Träger hält auch einen Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV)-Pflegedienst bereit.

KPG Medizin kooperiert mit Schmerztherapeut/ -innen und Palliativmediziner/ -innen sowie Leistungserbringern der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) sowie im Kontext der Allgemeinen Palliativversorgung (APV), z. B. über einen Palliativgeriatrischen Konsiliardienst.
Netzwerke und Kooperationen mit Institutionen und Personen auf nationaler und internationaler Ebene, welche Palliative Geriatrie/AltersHospizarbeit fördern und entwickeln, sichern den Wissenstransfer und die Bearbeitung der Themen des KPG auf fachlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene.

KPG Öffentlichkeitsarbeit transportiert die Idee der Palliativen Geriatrie/AltersHospizarbeit sowie deren Lösungsansätze in die Gesellschaft und Fachöffentlichkeit, z. B. über Veröffentlichungen und Aktionen oder Benefizveranstaltungen.

NPG Berlin
C/O Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie
vom UNIONHILFSWERK

Richard-Sorge-Straße 21 A
D 10249 Berlin
T +49 30 4226 5833 / E-Mail

KPG / Gefördert durch