Hauptstadtpflege Haus Sommerstraße.

Einrichtung Hauptstadtpflege Haus Sommerstraße
Träger Vivantes Forum für Senioren GmbH
Kontakt Annemarie Trabitzsch
Telefon 030 - 4976903 2570
E-Mail annemarie.trabitzsch@vivantes.de
Internet www.vivantes-hauptstadtpflege.de
Projekttitel Umsetzung und Festigung der Leitlinie „Abschiedskultur“
Projektlaufzeit 08.06.2017 – 30.11.2019
Projektziele
  • Kenntnis der Leitlinie – „Abschiedskultur“ – alle Mitarbeiter
  • Umsetzung der Leitlinie durch regelmäßige Projektgruppentreffen
  • Schulung der Mitarbeiter
Mitglied seit 2016

Bildung einer Projektgruppe und Evaluation der vorhandenen Leitlinie „Abschiedskultur“. Bekanntmachung der überarbeiteten Leitlinie in der gesamten Einrichtung über die Mitglieder der Projektgruppe sowie fortlaufende Schulungen in den Dienstbesprechungen. Information der Hausärzte und Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Hospizdienst und der Kirchengemeinde. In der Projektgruppe, Sichtung der vorhandenen Materialien für die Begleitung der Bewohner*innen und die Abschiedsrituale, wenn notwendig Ergänzung.

Die Texte wurden vom Träger verfasst. Der Betreiber der Seite übernimmt für den Inhalt keine Haftung.

Zu Beginn des Projekts wurde eine Projektgruppe gebildet, deren 1. Aufgabe die Evaluation der vorhandenen Leitlinie „Abschiedskultur“ war und die Sichtung des Unternehmenskonzepts zur Sterbebegleitung. Die Grundsätze und Handlungsschwerpunkte dieses Konzepts sollten Eingang  in die hausinterne Leitlinie „Abschiedskultur“ finden, da sie den Mitarbeitern Orientierung im Umgang mit Menschen in der letzten Lebensphase geben können. Anschließend hatte die Projektgruppe die Aufgabe, die überarbeitete Leitlinie in der gesamten Einrichtung, bei allen Berufsgruppen bekannt zu machen. Fortlaufende Schulungen in den Dienstbesprechungen sollen die Umsetzung und Festigung der „Abschiedskultur unterstützen.

Gleichzeitig wurden die Hausärzte informiert und über das Instrument ethische Fallbesprechung intensiv mit einbezogen. Der Kontakt zum Hospizdienst mir seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern wurde intensiviert und gehört inzwischen selbstverständlich zur besonderen Betreuung in der letzten Lebensphase. Ebenso ist der regelmäßige Kontakt zur evangelischen Kirchengemeinde eine wichtige Ergänzung in der Betreuung  unserer Bewohner. Die Gestaltung der Abschiedsrituale war ein weiterer Baustein in der Umsetzung der Leitlinie und wurde durch die Einführung aromatherapeutischer Anwendungen sehr unterstützt. Momentan wird unser Einrichtungsfleyer überarbeitet und um die besondere Betreuung palliativ geriatrisch als Mitglied im NPG Berlin ergänzt.

Die Texte wurden vom Träger verfasst. Der Betreiber der Seite übernimmt für den Inhalt keine Haftung.

NPG Berlin
C/O Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie
vom UNIONHILFSWERK

Richard-Sorge-Straße 21 A
D 10249 Berlin
T +49 30 4226 5833 / E-Mail

KPG / Gefördert durch