Seniorenstift St. Antonius Berlin-Karlshorst.

Einrichtung Seniorenstift St. Antonius Berlin-Karlshorst
Träger St. Marien Pflege GmbH
Kontakt Joseph Bodenstedt
Telefon 030 - 5017 5120
E-Mail bodenstedt@seniorenstift-st-antonius.de
Internet www.seniorenstift-st-antonius.de
Projekttitel Einführung und Umsetzung einer Hospizkultur im Seniorenstift St. Antonius
Projeklaufzeit 01/2011 - 12/2018
Projektziele
    • Erstellung eines palliativgeriatrischen Konzeptes unter Einbindung der Ordensschwestern
      • Qualifizierung von MitarbeiterInnen
      Mitglied seit 2010

      Im Seniorenstift St. Antonius sind durch die Marienschwestern Seelsorge und Sterbebegleitung ein fester Bestandteil des Einrichtungskonzeptes. Palliative Geriatrie bedeutet, dass sich auch die Pflege langfristig von der rein kurativen Pflege hin zu einer bedürfnisorientierten individuellen Palliativversorgung entwickelt, die es zukünftig den BewohnerInnen, Angehörigen und MitarbeiterInnen noch mehr ermöglicht, mit Sterben und Tod natürlicher und im christlichen Sinne umzugehen.

      Die Texte wurden vom Träger verfasst. Der Betreiber der Seite übernimmt für den Inhalt keine Haftung.

      Zielgruppen unserer Aktivitäten sind sowohl die BewohnerInnen als auch ihre Angehörigen, aber auch die MitarbeiterInnen aus allen Bereichen. Dabei begrenzt sich die Palliativversorgung nicht ausschließlich auf den Sterbeprozess. Nach unserem Verständnis brauchen auch BewohnerInnen mit akuten und chronischen Erkrankungen ebenfalls eine gute Palliativversorgung. Hierzu sollen frühzeitig die BewohnerInnen und ihre Angehörigen zu ihren Wünschen bezüglich einer Palliativversorgung und der Sterbesituation befragt werden. Zum Selbstverständnis unseres Konzeptes gehört es, dass der kurative und der palliative Ansatz gleichwertig nebeneinanderstehen.

      Unser Bestreben ist es, unseren BewohnerInnen so lange wie möglich die Regie des eigenen Betreuungs-, Pflege- und Sterbeprozesses zu überlassen. Und es bedeutet, dass der/die BewohnerIn im Wohnbereich wohnt, lebt und auch dort sterben darf. Dies geschieht alles in Kooperation mit ÄrztInnen, TherapeutInnen, HospizmitarbeiterInnen.

      Die Implementierung einer Palliativ AG und die regelmäßige Fort- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen zum Thema Palliative Care sind einer fester Bestandteil dieses Projektes.

      Die Texte wurden vom Träger verfasst. Der Betreiber der Seite übernimmt für den Inhalt keine Haftung.

      NPG Berlin
      C/O Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie
      vom UNIONHILFSWERK

      Richard-Sorge-Straße 21 A
      D 10249 Berlin
      T +49 30 4226 5833 / E-Mail

      KPG / Gefördert durch